Ergebnis der 1. Zukunftswerkstatt Bergisch Gladbach: Zahlreiche Bürgeranliegen

7. Mai 2014 at 10:00

Wortmarke_Zukunftswerkstatt

Auf der 1. Zukunftswerkstatt am 3. Mai 2014 wurden die Bergisch Gladbacher von Michael Schubek dazu aufgefordert, ihre Anliegen mündlich oder schriftlich zu nennen. Darüber hinaus wurden sie gebeten zu definieren, was Bürgerbeteiligung für sie bedeutet.


Hier finden Sie die vollständige Auflistung – gruppiert nach Themen:

Die Fragen bzw. Anregungen der Bürgerinnen und Bürger wurden – bis auf wenige Ausnahmen – wortwörtlich übernommen.


Verkehr:

  • ÖPNV verbessern
  • Radwegenetz verbessern
  • Autobahnzubringer
  • Mobilität verbessern
  • 2. Bahngleis
  • Kostenlose Fahrradabstellplätze
  • Verkehrsplanung
  • Rad- und Fußweg
  • Radwegkennzeichnung
  • Problem Driescher Kreisel
  • LKW-Verkehr, Alte Wipperfüther Str.
  • Verkehrsbelastung Bensberger Str., Entlastung Heidkamp
  • Parkplätze Duckerath schneller ausbauen
  • Mehr Busse nach Rösrath
  • Bessere Verkehrsanbindung


Wohnen:

  • Mehrgenerationen-Wohnen
  • Junges Wohnen
  • Bezahlbares Wohnen
  • Seniorengerechtes Wohnen


Soziales:

  • Altenbegegnungsstätte wieder mit 500 € unterstützen
  • Fehlende Offene Ganztagsschul-Plätze
  • Kinderbetreuung für berufstätige Mütter
  • Schwimmbad erhalten, erschwingliche Preis


Kultur:

  • Theas erhalten
  • Theater Bergischer Löwen erhalten
  • Villa Zanders erhalten
  • Angebot für die Jugend


Allgemein:

  • Erhalt Forumpark
  • Dienstleistung ausbauen (z.B. Kartenvorverkauf für Veranstaltungen)
  • Sauberkeit in der Stadt
  • Zigarettenkippen Busbahnhof, Markt Haltestelle
  • Erhalt Waatsack
  • SPD-Ausflugfahrten
  • Park der Menschenrechte an der Strunde


Was ist für Sie Bürgerbeteiligung?

  • Im Vorfeld Planung bekannt machen
  • Wenn Idee diskutiert werden, gemeinsam umsetzen
  • Mitentscheiden
  • Idee einbringen
  • Mitstreiter finden
  • Bürgerprojekte fördern
  • Antwort erhalten
  • Transparenz
  • Das Beste was es gibt
  • Bürgerbeteiligung für alle Generationen. „Die Jugend ist die Zukunft der Stadt. Senioren bringen die Erfahrung mit.“
  • Gestaltungsbeirat
  • „Politik und Presse müssen besser zusammenarbeiten“. Informelle Presseveranstaltung

Bei der kommenden Zukunftswerkstatt werden diese Anliegen besprochen. Die 2. Zukunftswerkstatt Bergisch Gladbach mit Michael Schubek ist für den 23. Juni 2014 ab 19 Uhr geplant.
Ihre Fragen und Anregungen können Sie schon jetzt per E-Mail an olaf@michael-schubek.de richten.